SSD in einem alten Macbook Pro von 2007 (Lion 10.7.X)

Nachdem ich bereits in meinen iMac 27′ erfolgreich eine SSD eingebaut hatte, war nun mein altes MacBook Pro von 2007 dran. Schon länger nervten mich die Ladezeiten, Systemstart und das generell eher „stockende“ System. Einen neuen Rechner zu kaufen schied aus, also sollte eine SSD rein. Für um die 100.- € bekommt man heutzutage eine gute 120/128GB Marken-SSD (Crucial, Intel), also eine Investition, die man verschmerzen kann.

Hier die Daten meines Rechners:

http://support.apple.com/kb/SP13?viewlocale=en_US&locale=en_US

Nach einiger Forschung bei macuser.de wurde der Kreis der Kandidaten auf die Intel 320 Serie (habe ich in meinem iMac von 2009 verbaut) und die Crucial M4 beschränkt. gekauft habe ich schließlich die Crucial.

Im Gegensatz zum eher schwierigen Einbau der SSD im iMac (!) ist der Wechsel beim nin-unibody MacBook Pro wirklich einfach. Ein paar Schräubchen hier und da ein paar Käbelchen abgesteckt, fertig. Nach dem Einbau spielt man am besten einfach ein Time-Machine Backup des letzten Systems wieder auf und fertig.

Lediglich manche Seriennummern muß man eventuell wieder neu aktivieren, in meinem Fall war das Microsoft Office und eine Sample Library von Garritan.

Bei ifixit.com gibt es hervorragend gemachte Bravo-Bilderstories zum Zerlegen und Reparieren von nahezu allem erdenkbaren:

http://www.ifixit.com/Guide/MacBook-Pro-15-Inch-Core-2-Duo-Models-A1226-and-A1260-Hard-Drive-Replacement/670/1#.T9Bqio5IaqR

Nur noch eine kleine Warnung kurz vor Schluß: Ich hatte unter Snow Leopard (10.6) noch eine bootcamp Partition mit Windows XP eingerichtet (für Samplitude). Bootcamp Partitionen werden jedoch mit Time Machine nicht mitgesichert und leider funktioniert auch das clonen mit WinClone nicht. Unter Lion lassen sich leider nur Windows 7 Partitionen einrichten, meine alte XP-Partition bekomme ich nicht mehr an den Start.

 

Leave a Comment

Filed under Persönlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.