Vietnamesische Frühlingsrollen

Ich liebe diese Dinger! Knusprig ausgebackene vietnamesische Frühlingsrollen mit Fischsoße!

Nachdem einige Versuche fehlgeschlagen waren, habe ich nun ein paar Informationen im Internet zusammengesucht, die zum Erfolg führen:

Füllung

Die Füllungen können variieren, jedoch muß immer folgendes drin sein:

Darüber hinaus kann man Schweinehack, Hühnerhack oder Garnelen hinzufügen. Da die Viet-Küche von frischen Kräutern lebt, würde ich noch frischen Koriander, Frühlöingszwiebeln und vielleicht sogar etwas Thai Basilikum reinpacken. Auch Sojasprossen oder Erdnüsse passen gut. Abgebunden wird die Füllung entweder mit Maisstärke und/oder Ei – hier gibt es verschiedene Ansätze und Varianten. Daß irgendwie abgebunden werden muß, scheint jedoch sicher.

Reispapier

Ich hatte bereits einige schweinische Fehlversuche hinter mir (gerissenes Papier, beim Frittieren aufgeplatzt, etc.) bis ich nun festgestellt habe, daß es das vietnamesische Reispapier in zwei Varianten gibt: Einmal zum ‚kalt‘ essen (z.B. für Sommerrolle) und eine weitere, etwas dickere Variante zum Frittieren (für Nem oder Cha Gio).

Dazu paßt neben Fischsoße plus Wasser und Chillies auch Hoisin Sauce, sowie sauer eingelegte vietnamesische Knoblauchzehen in Scheiben. Frischer Koriander nicht vergessen!

 Foto 2

P.S.: Der Ofen dient nur zum warmhalten.

Kommentare deaktiviert für Vietnamesische Frühlingsrollen

Filed under Küche

Comments are closed.